SPD will mehr Krippenplätze – langlebige Investition statt teure Container

Die SPD Gemeinderatsfraktion hat aktuell einen Antrag gestellt mit dem Ziel in 2013 und 2014 weitere Krippenplätze zu schaffen. So soll neben der neuen Kita im Apfelgarten und einer neuen Gruppe im Stieglitzweg nun auch noch eine weitere Gruppe im Fuchsbau 2013 eingerichtet werden.

Tobias Handtke
Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion in Neu Wulmstorf

Dem nicht genug beantragt die SPD Fraktion für 2014 weitere Mittel in den Investitionshaushalt einzustellen (400.000€). Diese Mittel sollen dann für einen weiteren Anbau im Apfelgarten oder im Fuchsbau eingesetzt werden. 

Das Ziel der Sozialdemokraten ist es, dass alle Eltern, die einen Krippenplatz benötigen, auch einen Platz bekommen. "Eine gute Quote ist nicht gut genug, wenn es noch Eltern gibt, denen wir keinen Platz anbieten können", erklärt der Fraktionsvorsitzende Tobias Handtke und meint damit die 47,1 % Abdeckungsquote, die im Vergleich zu anderen Kommunen sehr hoch liegt.

Nachdem die Verwaltung in einer Vorlage auf Antrag der SPD die Alternativen aufgezeigt hat ist eine Containerlösung für die SPD keine Option mehr. "Nach nur fünf Jahren Nutzungsdauer sind die Kosten dafür vergleichbar mit denen eines Ausbaus einer Kita, sodass wir uns mit einer dauerhaften Lösung beschäftigen wollen“, ergänzt Jürgen Waszkewitz, Finanzausschussmitglied und Anwohner aus dem Apfelgarten. Wo dann der Ausbau stattfinden soll muss dann unter verschiedenen Aspekten betrachtet werden. Neben den finanziellen Aufwendungen sind die Möglichkeiten längerer Öffnungszeiten in Tagesrandlagen durch Flexigruppen, Nachnutzung durch andere, die verkehrliche Erreichbarkeit und der Inklusionsgedanke zu berücksichtigen. Ein Aspekt ist den Sozialdemokraten auch wichtig: Der Wechsel von der Krippe in die Elementargruppe soll für die Kinder ohne Wechsel der Kita möglich sein."‚Neu Wulmstorf als familienfreundliche Gemeinde‘, mit diesem Ausbauprogramm gewinnt diese Formulierung noch mehr an Bedeutung und wird mit Taten hinterlegt", so abschließend der Jugendausschussvorsitzende Sven Gottschewsky (SPD).

Tobias Handtke
Vorsitzender
der SPD Gemeinderatsfraktion