„Es ist Zeit für eine Ernährungswende!“

Olaf Lies, Niedersachsens designierter SPD-Wirtschaftsminister, besucht auf Einladung von Landtagskandidat Tobias Handtke den Hersteller der „Sylter Salatfrische“ in Neu Wulmstorf.

Stefan Kaltenhäuser, Tobias Handtke, Thomas Hauschild, Olaf Lies, Thomas Grambow (v. l. n. r.)
Stefan Kaltenhäuser, Tobias Handtke, Olaf Lies (v. l. n. r.)
Thomas Hauschild, Tobias Handtke, Olaf Lies, Stefan Kaltenhäuser (v. l. n. r.)

Von der Erfolgsgeschichte der Zum Dorfkrug Produktions- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Neu Wulmstorf zeigte sich jetzt SPD-Landespolitiker Olaf Lies fasziniert. Lies, der im Team von Niedersachsens SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil für den Posten des Wirtschaftsministers vorgesehen ist, zollte dem mutigen und konsequenten Weg von Geschäftsführer Thomas Hauschild großen Respekt: „Ein wunderbarer Beweis dafür, dass Qualität vermarktbar ist.“

Auf Einladung von SPD-Landtagskandidat Tobias Handtke war Lies jetzt nach Neu Wulmstorf gekommen, um sich die Betriebsstätte anzusehen, aus der die mittlerweile bundesweit bekannte „Sylter Salatfrische“ stammt. Der Fokus liege für ihn im Grunde immer noch im Restaurant „Zum Dorfkrug“, so der gelernte Koch Thomas Hauschild über das traditionsreiche Familienunternehmen.

Ursprünglich für das Restaurant entwickelt, wurde die Salatfrische ab 2004 kontinuierlich und anfangs unter viel persönlichem Aufwand von wenigen Mitarbeitern zu einem echten Markennamen. Heute werden in den Hallen an der Rudolf-Diesel-Straße in Neu Wulmstorf 230 Flaschen pro Minute hergestellt. Viele weitere hauseigene kulinarische Kreationen kamen hinzu. Ein Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Markt sei vor allem die kalte Abfüllung in Gläser sowie der Verzicht auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker, so Hauschild. „Das ist sozusagen unser Sport: den Großen am Markt zeigen, dass es auch anders geht!“

„Mich überzeugt die unternehmerische Motivation von Thomas Hauschild voll und ganz“, erkläte Olaf Lies. „Und sein Erfolg – gerade auch im Wettbewerb mit wirklich mächtigen Konkurrenten – beweist doch nachdrücklich, dass dieser Weg gewünscht wird.“ Neben der Energiewende brauchen wir ebenso nötig eine Ernährungswende, wünschte sich Lies. Betriebe wie dieser könnten jedenfalls dazu beitragen.

„Wir hier in Neu Wulmstorf sind auf einen Unternehmer wie Thomas Hauschild aus einem noch ganz anderen Grund stolz: Er ist sozial engagiert, sehr ortsverbunden und im besten Sinne bodenständig“, sagte Tobias Handtke. „Er hat sein Unternehmen mit jedem Expansionsschritt in unserer Gemeinde belassen. Darüber freuen wir uns.“

Zum Abschluss des Betriebsbesuchs führte Produktionsleiter Stefan Kaltenhäuser die Gruppe um Olaf Lies und Tobias Handtke durch die beiden Produktionshallen. Hier gewann man einen Einblick in die hoch technisierte Arbeit mit den verschiedenen Zutaten, aus denen die Produkte zusammengesetzt werden. „An den Ur-Rezepten hat sich aber nie etwas geändert“, betonte Thomas Hauschild.