Weichen für die Zukunft gestellt

Am vergangenen Freitag hat die Neu Wulmstorfer SPD im Rahmen einer Klausurtagung die Weichen für die zweite Hälfte der laufenden Wahlperiode gestellt, sowohl Personell als auch Inhaltlich. Traditionell steht zur Hälfte der Amtszeit der Fraktionsvorstand auf dem Prüfstand, doch ein herausragendes Ergebnis bescheinigt dem amtierenden Vorstand hervorragende Arbeit.

Neuer Fraktionsvorstand v.l.: Grambow, Handtke, Gottschewsky

Der in geheimer Wahl einstimmig wiedergewählte Fraktionsvorsitzende Tobias Handtke bedankte sich brav bei den Genossen mit den Worten: „ Es macht Spaß mit Euch zusammen zu arbeiten!“ In den  Dank schloss er ausdrücklich seinen beiden ebenfalls wiedergewählten Stellvertreter Thomas Grambow und Sven Gottschewsky mit ein.  

Doch auch ein Ausblick für die Fraktionsarbeit in der Zukunft wurde im Rahmen der Klausur erarbeitet und soll im Laufe der nächsten Monate weiter verfolgt und erfolgreich angegangen werden. Alle Ausschüsse des Rates werden in die Themen einbezogen und  sich mit den Anregungen der Sozialdemokraten beschäftigen.

„Wir haben Spurensicherung betrieben und haben festgestellt, dass wir deutliche Spuren hinterlassen haben,“ so Handtke rückblickend über die Ratsarbeit der letzten Monate, „ nun werden wir darauf aufbauend, auch konsequent unserem Wahlprogramm folgend, weitere Dinge auf den Weg bringen.“ Erster Baustein einer bürgernahen Politik wird am 9.7. eine Veranstaltung zur möglichen „Famila-Ansiedlung“ im Rathaus sein. Ab 19 Uhr sollen Befürworter und Gegner der geplanten Ortsentwicklung auf dem ehemaligen Meyn-Gelände in der Sache diskutieren. Der Bürgermeister Wolf Rosenzweig wird mit einem Grußwort einleiten und der zuständige Fachmann aus der Verwaltung Thomas Saunus wird über den momentanen Sachstand berichten.

Gerd Mittelstädt
Ratsmitglied