Ein guter Tag für Rübke – Tempolimit kommt!

Geschwindigkeitsbeschränkung in der Ortsdurchfahrt Rübke (L235 – Nincoper Deich) wird umgesetzt!

„Die L235 (Nincoper Deich) im Bereich der Ortsdurchfahrt Rübke ist für Fahrzeuge über 3,5 to auf eine Geschwindigkeit von 30 km/h beschränkt worden“, sagt die SPD Landtagsabgeordnete Petra Tiemann aus dem Landkreis Stade. Im Sinne einer einheitlichen Regelung mit der Freien und Hansestadt Hamburg hat die niedersächsische Landesregierung hier eine positive Entscheidung herbeigeführt.

"Wir sind sehr froh und glücklich darüber, dass eine erneute Bewertung der Sachlage zu diesem Ergebnis geführt habe“, freut sich Tobias Handtke, Vorsitzender der SPD Rats- und Kreistagsfraktion. Unermüdlich waren Bürgermeister Wolf Rosenzweig, Ortsvorsteher Uwe Klindtworth aus Rübke und Tobias Handtke mit der Forderung nach einer Geschwindigkeitsreduzierung für den Schwerlastverkehr in den letzten Monaten aktiv und haben keine Gesprächsrunden und Veranstaltungen ausgelassen, um auf entscheidender Ebene diese Forderung vorzutragen.

"Auf die Pauke zu hauen bringt selten das gewünschte Ergebnis, sondern vielmehr der lange Atem und Überzeugungsarbeit mit der notwendigen gegenseitigen Wertschätzung", resümiert Uwe Klindtworth das Ergebnis und freut sich über eine wichtige Maßnahme für die Rübker Bürgerinnen und Bürger.

Die Ortsumfahrung Rübkes bleibt dabei ein weiteres notwendiges Ziel, welches die Kommunalpolitiker noch nicht aufgegeben haben. „Wir wissen um die Bemühungen von unserer zuständigen Landtagsabgeordneten Petra Tiemann und Wirtschaftsminister Olaf Lies auf niedersächsischer Seite und werden gemeinsam weiter für dieses Ziel kämpfen, so Handtke. Fakt ist aber auch, dass Niedersachsen und Hamburg unterschiedliche Ausgangssituationen und Interessenlagen haben. Wer hier öffentlich durch parteipolitische Schuldzuweisungen die Fronten verhärtet, gefährdet das Ziel eher, als es für die Zukunft als Option zu erhalten“, stellt Handtke weiter klar.

Die Geschwindigkeitsreduzierung für Rübke wird nun veranlasst. Eine zusätzliche Anordnung von eventuellen Überholverboten auf Teilstücken der Strecke liegt im Ermessen der Verkehrsbehörde des Landkreises Harburg.

"Das ist ganz einfach ein guter Tag für die Bürgerinnen und Bürger aus Rübke“, freut sich Uwe Klindtworth abschließend.