Was tun gegen den Anstieg der Einbruchszahlen?

PRESSEMITTEILUNG der SPD Neu Wulmstorf Die SPD-Neu Wulmstorf lädt am 29.9. um 19:00 Uhr in die Gaststätte zum Florian in Elstorf zum Thema Einbruchsschutz ein.

Tobias Handtke Bild: Tobias Handtke

Die Einbruchszahlen im Speckgürtel von Hamburg sind in den letzten Jahren wieder stark angestiegen. Nachdem sie von 2010 bis 2013 stark gesunken waren (von 100 auf 36 pro Jahr), sind sie seitdem wieder auf 60 im Jahr 2014 und 93 Wohnungseinbruchsdiebstähle in 2015 angestiegen.

„Das Schlimme sind die starke Verunsicherung und der Verlust immaterieller Werte, die mit solchen Wohnungseinbrüchen einhergehen. Das habe ich in den letzten Jahren zweimal bei meinen unmittelbaren Nachbarn erlebt“, so SPD-Vorstandsmitglied Dr. Björn Schulte-Rummel. „Der Einbruch bei meinen Nachbarn im Jahr 2014 ist, Gott sei Dank, im Versuchsstadium stecken geblieben. Danach haben wir mit mehreren Nachbarn den Service von Herrn Kriminalhauptkommissar Walter Johanßon von der polizeilichen Präventionsberatung in Buchholz genutzt. Das war sehr informativ und hat uns nach Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen einiges an Sicherheit zurückgegeben. Daraus ist die Idee geboren, die Tipps von Herrn Johanßon einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen.“

Zusätzlich werden bei der Veranstaltung auch Frau Kriminalkommissarin Lydia Evers und unser Bürgermeister, Wolf Rosenzweig, für Fragen zur Verfügung stehen. Frau Evers ist die neue Leiterin der Polizeistation Neu Wulmstorf. Aufgrund ihrer vorherigen Tätigkeit für die BAO Castle, die sich in Hamburg mit der Wohnungseinbruchskriminalität beschäftigt, bringt Frau Evers für das Thema besondere Expertise mit.

Tobias Handtke

 

Dokumente