Zum Inhalt springen

Landtagskandidat Tobias Handtke fordert: Aufnahme des „Freilichtmuseums Kiekeberg“ in das institutionelle Förderprogramm des Landes!

Pressemitteilung

Mit einem Plädoyer für das „Freilichtmuseum Kiekeberg“ beginnt Landtagskandidat Tobias Handtke seine „Programmwochen“ für die Landtagswahl am 15. Oktober 2017.

Aus eigenen Beobachtungen in den vergangenen Jahren als Kreistagsabgeordneter, vielen persönlichen Gesprächen in den vergangenen Wochen im Rahmen seiner Kandidatur, aber auch als
neues Mitglied im Fördervereinsvorstand, sieht der Landtagskandidat ausreichende Begründung, um vom Land eine institutionelle Unterstützung einzufordern.„Der „Kiekeberg“, kurz hinter der Landesgrenze von Hamburg gelegen, charakterisiert den Übergang in den ländlichen Raum am Rande der Lüneburger Heide. Er erfüllt einen wertvollen Bildungsauftrag für diese Region“, skizziert Handtke die Ausgangssituation. Besonders Kinder sind willkommen. Das zeigt sich nicht nur darin, dass Jugendliche bis 18 Jahre das Freilichtmuseum kostenfrei besuchen dürfen, sondern vor allem an den vielfältigen Freizeit- und spielerischen Bildungselementen. Die Aufmerksamkeit des Landes Niedersachsen zeigte sich bereits durch die Zusage einer Beteiligung von 600.000 € an dem Projekt „Königsberger Straße“.

„Das war ein wichtiges und positives Signal für unseren „Kiekeberg“. Nun gilt es aber eine Förderung nachhaltig einzurichten. Die Voraussetzungen sind auf jeden Fall gegeben. Gerade unsere wachsende Region braucht Institutionen, die unsere Heimat erfahrbar machen. Es sind wichtige „Inseln“ mitten im Wandel unserer Gesellschaft, die sich selbst aber auch immer wieder weiterentwickeln müssen. Diese Aufgabe gehört auch in den Zuständigkeitsbereich des Landes und muss damit in die Förderprogramme aufgenommen werden“, so Handtke und verspricht, sich dafür in Hannover stark zu machen.

Handtkes Überzeugungsarbeit wird schon bei dem von ihm initiierten Besuch des Ministerpräsidenten Stephan Weil, am 1. September, beginnen. Gemeinsam mit Martin Gerdau, SPD-Kreistagsabgeordneter und Landtagskandidat für den Wahlkreis Buchholz, wird er in der Zeit von 13:30 bis 15:00 Uhr den Ministerpräsidenten bei seinem Besuch des Freilichtmuseums begleiten. So kann sich Stephan Weil direkt vor Ort einen Eindruck der hervorragenden Arbeit machen, die nicht nur von Hauptamtlichen, sondern besonders auch von den vielen Ehrenamtlichen geleistet wird.

Der 41-jährige Familienvater Tobias Handtke aus Neu Wulmstorf möchte am 15. Oktober 2017 für den Wahlkreis 51 (Neu Wulmstorf, Seevetal, Rosengarten) in den Landtag einziehen. Der
Fraktionsvorsitzende im Kreistag sowie im Gemeinderat seines Heimatortes engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Menschen in seiner Region, in der er tief verwurzelt ist. Unter dem Motto „Heimat. Handtke. Hand drauf!“, mit viel Know-how, Engagement und offenem Ohr für die Ideen anderer, will er künftig die Interessen der Menschen aus Seevetal, Rosengarten und Neu Wulmstorf im Landtag in Hannover vertreten.

Tobias Handtke

Kandidat für den Niedersächsischen Landtag
Tobias Handtke, Theodor-Heuss-Str. 111C, 21629 Neu Wulmstorf
Tel.: 0172-5905092, E-Mail: info@nulltobias-handtke.de
Pressekontakt
Sabine Brauer, Telefon 04168-9198760, brauer@nullspd-neuwulmstorf.de