Politikverdrossenheit bei Jugendlichen? – NICHT in Neu Wulmstorf!

Vor zwei Wochen folgte Ministerpräsident Stephan Weil der Einladung von Tobias Handtke und stellte sich auf dem Neu Wulmstorfer Marktplatz bei schönstem Sonnenschein den Fragen der Anwesenden. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, dass die Themen, die die Bürgerinnen und Bürger in unserer Region beschäftigen, in Hannover mehr Präsenz und Nachdruck erhalten“, begründet Tobias Handtke den Besuch, aber auch gleichzeitig seine Motivation, für den Wahlkreis Seevetal, Rosengarten und Neu Wulmstorf als Landtagskandidat anzutreten.

Zu Handtkes großer Überraschung und Freude hatte sich der Politikkurs des Gymnasiums Neu Wulmstorf auf diese Möglichkeit vorbereitet und auf dem Marktplatz eingefunden, um mit dem Ministerpräsidenten von Niedersachsen ins Gespräch zu kommen. Auch Stephan Weil war begeistert von der Offenheit und Direktheit der jungen Leute. Die Palette der Fragen, die die Schülerinnen und Schüler stellten, umfasste Themen, wie Berufsausbildung, Studium, Dieselskandal, Digitalisierung, Schulausrüstung, Wahlalter und viele mehr, auf die Stephan Weil und Tobias Handtke erste Antworten geben konnten. Natürlich wurde vieles im Rahmen der leider begrenzt zur Verfügung stehenden Zeit nur angeschnitten und konnte nicht abschließend diskutiert werden.

„Ich habe mich über das vielfältige Interesse und die wertvollen Fragen extrem gefreut. Unsere Jugendlichen sind nicht politikverdrossen, wie sie von vielen dargestellt werden. Sie sind kritisch und haben Vorstellungen, die von uns allen ernst zu nehmen sind“, kommentiert Handtke die Diskussion auf dem Marktplatz. „Deshalb habe ich den Schülerinnen und Schülern ein weiteres Treffen mit mir vorgeschlagen, bei dem wir ausführlich und direkt offene Fragen und Themen miteinander diskutieren können.“

Tobias Handtke greift hiermit sein Versprechen auf und bietet Schülerinnen und Schülern aus seinem Wahlkreis Seevetal, Rosengarten und Neu Wulmstorf an, ihn beim Wort zu nehmen. „Ich vermisse die Möglichkeiten, die sich Jugendlichen z. B. in Podiumsdiskussionen bieten würden, die politischen Mandatsträger und Kandidaten zu allen sie bewegenden Themen zu befragen. Leider hat die notwendig gewordene Neuwahl dazu geführt, dass Podiumsdiskussionen in den Schulen nach der Bundestagswahl organisatorisch nicht mehr durchgeführt werden können. Wir müssen mit den jungen Menschen reden, ihnen zuhören und ihnen erklären, wofür wir stehen. Populistischer Meinungsmache können wir nur so entgegentreten. Wertschätzung jungen Menschen gegenüber hat auch mit dem Alter des Wahlrechtes zu tun. Es wird Zeit, dass wir das Wahlalter ab 16 Jahren einführen“, fügt Handtke mit einer politischen Forderung  hinzu. „Das persönliche Gespräch ist mein Angebot an diejenigen, die Fragen haben und sich ihre eigene Meinung bilden möchten. Das ist für mich als Vater von drei schulpflichtigen Kindern eine besondere Herzensangelegenheit.“

Der 41-jährige Familienvater, Tobias Handtke, aus Neu Wulmstorf möchte am 15. Oktober 2017 für den Wahlkreis 51 (Seevetal, Rosengarten, Neu Wulmstorf) in den Landtag einziehen. Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag sowie im Gemeinderat seines Heimatortes engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Menschen in seiner Region, in der er tief verwurzelt ist. Unter dem Motto „Heimat. Handtke. Hand drauf!“, mit viel Know-how, Engagement und offenem Ohr für die Ideen anderer, will er künftig die Interessen der Menschen aus Seevetal, Rosengarten und Neu Wulmstorf im Landtag in Hannover vertreten.

Sabine Brauer

Pressesprecherin

Kandidat für den Niedersächsischen Landtag

Tobias Handtke, Theodor-Heuss-Str. 111C, 21629 Neu Wulmstorf

Tel.: 0172-5905092, E-Mail: info@nulltobias-handtke.de

Pressekontakt

Sabine Brauer, Telefon 04168-9198760, brauer@nullspd-neuwulmstorf.de

Pressemitteilung