Zwei Verkehrsprojekte beschäftigen die Maschener Bevölkerung

Tobias Handtke Bild: Gabi Rottes

SPD Politiker aller Ebenen treffen sich an der Decatur-Brücke und an der Auffahrt der A39 Maschen

Hilfe für die Decatur-Brücke

Die Brücke über den Rangierbahnhof Maschen (Decatur-Brücke) ist seit dem 1. Oktober 2016 dauerhaft für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Für viele Einwohnerinnen und Einwohner in Hörsten und Maschen bedeutet das einen schwerwiegenden Einschnitt in ihre Tagesabläufe. Auch der Personenbahnhof in Maschen ist nur noch über Umwege erreichbar. Die Brücke erschließt jedoch auch Europas größten Güterumschlagsbahnhof. Eine neue Verkehrsverbindung über und zum Rangierbahnhof liegt im Interesse von Gemeinde, Land, Bund und DB. Deshalb müssen sich diese im Rahmen ihrer Möglichkeiten an den Kosten einer Lösung des Problems beteiligen.

Bild: Tobias Handtke

 

Am 7. Oktober 2017 trafen sich auf Einladung von SPD Landtagskandidat Tobias Handtke der Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies, Svenja Stadler (MdB), Angelika Tumuschat-Bruhn, Ortsbürgermeisterin Maschen/Horst/Hörsten und Brigitte Somfleth, Ortsbürgermeisterin Meckelfeld/Klein Moor zu einem Vor-Ort-Termin an der Decatur-Brücke. Um sich hier über den aktuellen Stand zu informieren und kommende Schritte abzustimmen, kamen die SPD Politiker aller Ebenen hier zusammen und waren sich einig, dass es an dieser Stelle einer schnellen außergerichtlichen Einigung bedarf. „Als Land werden wir die Gemeinde Seevetal nicht im Regen stehen lassen und unseren finanziellen Beitrag für einen Ersatz der Brücke leisten“, sicherte Olaf Lies noch einmal zu. „Wenn die Gemeinde es wünscht, stehe ich auch weiterhin als Vermittler zur Verfügung.“  Tobias Handtke und Angelika Tumuschat-Bruhn begrüßten diese klare Zusage.

 

 

 

 

Auffahrt zur A39 Maschen

Tobias Handtke, SPD-Landtagskandidat, Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies und Ortsbürgermeisterin Angelika Tumuschat-Bruhn diskutierten anschließende vor Ort über die Verkehrsprobleme an der Auffahrt zur A39 in Maschen.  Die Ortsansässigen machten deutlich, dass die Kreuzung dringend ausgebaut werden muss, um die Gewerbe- und Berufsverkehre aus Maschen und Stelle zu bewältigen und eine Entwicklung in Seevetal zu ermöglichen. „Wir können einen Kreuzungsausbau vom Land unterstützen, wenn die Gemeinde Seevetal und der Landkreis Harburg die Planungsvorbereitungen übernehmen würden“, sagte Olaf Lies zum Abschluss des Gespräches zu, an dem auch Svenja Stadler (MdB) und Brigitte Somfleth, Ortsbürgermeisterin Meckelfeld/Klein Moor teilnahmen. Mit dieser Zielrichtung wird der weitere Prozess nun weiter verfolgt.

Bild: Tobias Handtke

„Diese Fortschritte werden wir nach der Landtagswahl weiter begleiten. Olaf Lies zeigte sich wieder einmal nicht nur kundig über die aktuelle Situation, sondern wusste kompetent und sachlich zu überzeugen. Wir sehen Licht am Horizont, dafür gilt es sich auf allen Ebenen einzusetzen. Eine konstruktive und sachorientierte Landesvertretung gehört natürlich dazu“, zeigten sich die Beteiligten zuversichtlich.