Vier Schulen im Landkreis Harburg werden Ganztagsschule – Start zum Schuljahr 2018/2019

Ortsvereinsvorsitzender Bild: Gabi Rottes

Frauke Heiligenstadt (SPD) betreut als Landtagsageordnete die Wahlkreise im Landkreis Harburg

Mit guten Nachrichten für den Landkreis Harburg wurde die Landtagsabgeordnete und finanzpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Frauke Heiligenstadt, als betreuende Landtagsabgeordnete (bis zur Landtagswahl 2022) bei ihrem „Antrittsbesuch“ von den Sozialdemokraten herzlich empfangen.

Die Grundschulen Glockenbergschule in Hollenstedt und die Grundschule Moisburg sowie die Oberschule und das Gymnasium in Neu Wulmstorf werden Ganztagsschule. Das teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt bei ihrem Besuch der SPD-Kreistagsfraktion am 25.04 in Buchholz mit: „Kultusminister Tonne hat die Genehmigung erteilt, dass die Schulen zum neuen Schuljahr 2018/2019 ein offenes/teilgebundenes Ganztagsangebot umsetzen kann. Dies war der Wunsch der Schule, des Schulträgers und der Eltern. Mit dieser Ganztagsschule leisten wir einen wichtigen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Landkreis Harburg.“

In Niedersachsen sind in den letzten Jahren immer mehr Schulen zu Ganztagsschulen geworden. Gab es im Schuljahr 2010/2011 noch rund 1.130 Schulen mit einem ganztägigen Angebot, sind es im laufenden Schuljahr 2017/2018 bereits über 1.800. Der Anteil derjenigen Schülerinnen und Schüler, die ein schulisches Ganztagsangebot nutzen, ist im gleichen Zeitraum deutlich gestiegen, von 31,1 Prozent auf 53,5 Prozent.

Dazu die schulpolitische Sprecherin der SPD Kreistagsfraktion Brigitte Somfleth: „In niedersächsischen Ganztagsschulen wird die Teilhabe an Bildung – auch über Unterricht im eigentlichen Sinne hinaus – gewährleistet. Kinder kommen hier mit Kultur, Musik, Sport und digitaler Bildung in Kontakt. Die Landesregierung aus SPD und CDU investiert alleine im Jahr 2018 277 Millionen Euro für die Ganztagsbeschulung in Niedersachsen. Es ist erfreulich, dass im neuen Schuljahr auch die SchülerInnen und Eltern im Landkreis hiervon profitieren werden.“

Eine kommunale Herausforderung wird es aktuell z.B. in Neu Wulmstorf sein, die Investitionen in die Ganztagsschulen mit kommunalen Mitteln zu stemmen. „Hier müssen alle ins Boot geholt werden und wir müssen gemeinsam das Beste herausholen, was für uns möglich und umsetzbar ist,“ gibt Handtke eine Einschätzung auf die aktuelle Situation und hofft auf die von der SPD in Aussicht gestellten Mitteln vom Bund.

Ein weiteres Thema des Treffens war die Einführung der Gebührenfreiheit in Kindertagesstätten. Hier machten die Vertreter der SPD-Kreistagsfraktion deutlich, dass die geplante Erstattung der Personalkosten nicht auskömmlich sein wird und die Kommunen im Landkreis Harburg erheblich belastet werden. „Wir begrüßen die Gebührenfreiheit für die Eltern ausdrücklich und haben uns lange dafür eingesetzt, den Menschen vor Ort sind wir aber verpflichtet, dass wir auf die kommunale Finanzsituation hinweisen und uns dafür stark machen, dass wir auch weiterhin andere wichtige soziale Strukturen erhalten können,“ sagte Handtke abschließend.

 

Tobias Handtke

Vorsitzender

SPD Kreistagsfraktion

Bild: Sebastian Penno

Pressemitteilung